Tipps fürs Gassi gehen mit Hunden bei hohen Temperaturen

Wenn die Temperaturen steigen, ist es wichtig, die Bedürfnisse deines pelzigen Freundes zu berücksichtigen. Hier sind einige wertvolle Tipps, um deinen Hund sicher und glücklich während der heißen Sommertage zu halten:

  1. Wähle die richtige Tageszeit: Gassigehen in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden, wenn die Temperaturen angenehmer sind. Vermeide die heißen Mittagsstunden, um Überhitzung zu vermeiden.

  2. Achte auf den Untergrund: Heiße Bürgersteige oder Asphalt können die Pfoten deines Hundes verbrennen. Wähle schattige Routen oder grasbewachsene Wege, um die Hitzeentwicklung zu minimieren.

  3. Halte deinen Hund hydratisiert: Trage immer eine Wasserflasche und eine Trinkschale mit dir, damit dein Hund jederzeit Zugang zu frischem Wasser hat. Pausen für Trinkpausen sind wichtig, besonders bei langen Spaziergängen - und nimm ihm doch einen Haut Snäck mit 😎. Die Huhn Snäcks können in Wasser aufgeweicht werden, damit dein Hund sich an einem frischen Snack erfreuen kann.

  4. Beachte die Anzeichen von Überhitzung: Achte auf hechelnde Atmung, übermäßiges Hecheln, Erschöpfung oder Taumeln. Wenn dein Hund Anzeichen von Überhitzung zeigt, suche sofort einen kühlen und schattigen Bereich auf und kontaktiere einen Tierarzt.

Dein Hund ist ein treuer Begleiter, also achte darauf, dass er bei heißem Wetter gut versorgt ist. Natürlich sind die Tipps auch abhängig von der Körpergröße oder dem Gewicht des jeweiligen Hundes. Mit diesen Tipps kannst du sicherstellen, dass das Gassigehen auch bei Hitze ein angenehmes Erlebnis für deinen Hund wird. Schaue für weitere Tipps gerne im PuriPet Blog vorbei.

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar